Esel. Ein Portrait

Person, Jutta

Esel. Ein Portrait


Herausgegeben von Judith Schalansky in der Reihe 'Naturkunden'
144 S. mit zahlreichen farbigen Abb., 18 cm,
Matthes & Seitz Berlin, Oktober 2013
flexibler Einband, fadengeheftet mit farb. Kopfschnitt
18.00 EUR


Störrisch, dumm und eigensinnig - die Eigenschaften, die dem Esel zugeschrieben werden, sind wenig schmeichelhaft. Und doch spielt kaum ein Tier in der Kulturgeschichte eine so bedeutende Rolle wie der Esel: Er steht für die geschundene Kreatur; auf ihm reitend zog Jesus in Jerusalem ein; Buridans Esel wurde zum philosophischen Paradigma, weil er vor zwei Heuhaufen verhungerte, zwischen denen er sich nicht entscheiden konnte. Jutta Person erzählt die erstaunlich reiche Geschichte dieses Lastentiers, betreibt eine Charakterologie des Esels, trifft seine Züchter und stellt domestizierte und wilde Eselarten sowie das Maultier vor. Nicht zuletzt zeigt sie, wie klug dieses vermeintlich dumme Tier mit den schönen Augen ist und wie viel wir von ihm lernen können.

Wenn Sie mehr Esel wollen, schauen Sie nach unter 'schöne Sachen'. Es gibt auch etwas zum Falten.